Pages

Jul 19, 2015

Keep cool! Tutorial Kleine Kühltasche mit Insul-Bright





Herzlich willkommen zu "meinem" Sonntag bei der tollen Sommer Blog Party, die Andrea und Susanne organisiert haben. Zwei Wochen lang gibt es jeden Tag ein neues Sommer-Näh-Tutorial zu entdecken - ihr findet unten in diesem Post die Liste der teilnehmenden Blogs samt Verlinkungen, klickt euch doch mal durch, und dann husch an die Nähmaschine!


Ist es bei euch auch so warm? Und das schon seit Wochen? Wir hier in München haben einen unglaublichen Sommer 2015: sonnig, heiß und wunderschön!

Daher habe ich für euch eine kleine Kühltasche für vier Halbliter-Flaschen entworfen, damit die leckeren Getränke auch schön kalt bleiben.



Sie ist grundsätzlich wie eine Totebag genäht, aber mit Insul-Bright isoliert, damit die gekühlten Getränke bei einem Ausflug oder im Garten auch schön kalt bleiben. Innen hat die Tasche zusätzlich noch ein großzügig bemessenes "Kühlkreuz", einen an zwei Seiten festgenähten Trenner, der ebenfalls mit Insul-Bright gefüttert ist.

Das Projekt ist für Menschen geeignet, die schon mal normale, gefütterte Totebags genäht haben, also das Grundprinzip mit den Ecken und den Henkeln drauf haben. Dann kommt man auch mit dem eingenähten Trenner gut klar.



Ich habe einen mittel-schweren Stoff für außen genommen, Canvas oder HomeDec-Stoff wäre sicher auch gut. Oder ein fester, beschichteter Stoff. Für den Innenteil habe ich einen sehr dünnen beschichteten Baumwollstoff verwendet: So kann das Kondenswasser nicht auslaufen.

Dann wollen wir uns mal an diese süße, kleine 4 x 0,5 Liter Version einer Kühltasche machen!


Was ihr braucht


Außentasche -- Stoff 1: 2 Rechtecke 32 x 36 cm (bxh) + Insul-Bright: 2 Rechtecke 32 x 35 cm (bxh)
Innentasche -- Stoff 2: 2 Rechtecke 31,5 x 35,5 cm (bxh)
Kühltrenner -- Stoff 2: 2 Quadrate 22 x 22 cm + Insul-Bright: 2 Quadrate 21 x 21 cm
Henkel -- Stoff 2: 2 Rechtecke 12 x 30 cm
Bodenverstärker -- 1 festes Pappstück ca. 15 x 15 cm

Ich nähe immer mit 1 cm Nahtzugabe, Stichlänge 2,5 bzw. beim Steppen 3,5


Und so wird´s gemacht


(Wenn ihr auf die Fotos klickt, werden sie größer, so dass ihr besser sehen könnt. Aber Obacht: die Proportionen auf den Bildern stimmen manchmal nicht, da ich manchemal Probestücke fotografiert habe.)

Außentasche

Die Stoffe folgendermaßen schichten:
Insul-Bright, Stoff 1 rechte Seite nach oben, Stoff 1 linke Seite nach oben, Insul Bright.


Dabei das Insul-Bright am unteren Ende der Tasche bündig mit dem Außenstoff legen, so dass oben jeweils ein Zentimeter zum Außenstoff "fehlt". Das macht später das Umbügeln der Oberkante viel einfacher.
An drei Seiten zusammennähen: den beiden langen und einer kurzen Seite. Dann unten an der kurzen Seite die Ecken zusammenfassen, damit die Tasche quadratisch wird: mit einem Lineal eine Linie ziehen, die auf jeder Seite der Mittelnaht 7,5 cm lang ist. Die Mittelnaht muß im 90° Winkel zu der gezogenen Linie sein. Überschüssigen Stoff hinter den Ecknähten abschneiden. Auf rechts wenden, Ecken rauspieken. An der oberen Kante den Stoff 1 über die Insul-Bright-Kante klappen und bügeln. Das Pappstück ggf. passend zuschneiden und einlegen. Fertig!

Kühltrenner

Dafür werden zwei ganz flache "Kissen" genäht, die an einer Seite offen sind. So wird geschichtet: erst den Stoff 2 mit der rechten Seite nach oben, darauf den Stoff 2 mit der linken Seite nach oben und schließlich das Insul Bright, das ja an allen Seiten 1 cm kürzer ist als die Stoffe. Dieses mittig auflegen und feststecken, dann an drei Seiten zusammennähen (wieder beide lange und eine kurze). Bei der 1 cm Nahtzugabe wird das Insul Bright knapp mitgefasst beim Nähen, erzeugt aber nicht so dicke Nähte. Nach dem Nähen die Ecken abschneiden und das Teil auf rechts ziehen. Das Insulbright liegt nun innen, eine kurze Seite ist offen. Alles glätten und feststecken, dann ganz knappkantig mit einem etwas längeren Stich an den drei genähten Seiten steppen. Das ganze nochmal wiederholen für das zweite "Kissen".


Nun beide Kissen so aufeinander legen, dass jeweils eine offene Seite rechts und die andere links liegt. Auf dem Foto unten liegen die beiden Teile an der oberen Kante noch nicht ausgerichtet, das müssen sie aber natürlich sein.


Zurechtschieben, bis die offene Seite jeweils einen guten Zentimeter übersteht. Feststecken. Nun 10 cm von  der genähten Seite zur Mitte hin abmessen, markieren, und einmal längs runternähen, um die Kissen zu verbinden.


Jetzt hat man einen Trenner (Kreuz) mit zwei offenen und zwei geschlossenen Seiten (immer abwechselnd), der nun in die Innentasche eingesetzt werden kann.


Innentasche

Ein Stoffteil 2 mit der rechten Seiten nach oben hinlegen, 5,5 cm von der oberen Kante abmessen (gelbe Nadel auf dem Bild) und markieren. An diese Stelle nun die eine offene Seite des Trenners anlegen. Auf dem Bild unten schließen beide Innenstoff und offene Trennerseite ab, ich habe den Trenner aber zur Sicherheit doch etwas nach links überstehen lassen. Vorläufig feststecken.


Nun das zweite Stoffteil 2 auflegen, mit der linken Seite nach oben. Alles gut feststecken. Zusammennähen, dabei aufpassen, dass nur die eine Seite des Trenners mitgenäht wird! Die anderen Seiten des Trenners kann man ganz gut wegklappen oder mit Clips feststecken (siehe Bild oben). Die zweite offene Seite des Trenners auf der anderen Seite ebenso einfassen und nähen.
So sieht das mit dem eingenähten Trenner nun aus: fest an den beiden Seitenteilen der Innentasche, die andere beiden "Flügel" sind lose.


Die untere Naht sorgfältig glätten und stecken, dann nähen. Wie bei der Außentaschen nun die beiden Ecken kastig machen: zusammenfassen und je 7,5 cm im rechten Winkel links und rechts zur Mittelnaht abmessen, damit ihr wieder eine quadratische Tasche von ungefähr 15 x 15 cm bekommt. Markieren, nähen, Übermaß abschneiden. So sieht es aus, bevor die Ecken abgeschnitten werden:


Ecken abschneiden. Dann noch flugs die obere Kante einen Zentimeter nach außen umschlagen und festbügeln und fertig ist die Innentasche mit Kühltrenner!

Teile zusammenfügen

Die Innentasche mit eingebautem Trenner nun in die Außentasche stecken, dabei sollten die jeweiligen Seitennähte aufeinandertreffen. So lange zurechtzuppeln, bis die oberen, jeweils umgebügelten Kanten, schön aufeinanderliegen. Gut feststecken. Den Rand oben einmal rundherum absteppen. Dazu einen größeren Stich und farblich passendes Garn (Ober- und Unterfaden passend) nehmen.
Jetzt ist es fast geschafft, die Tasche ist fertig, es fehlen nur noch die Träger.

Henkel

Die beiden Stoffstücke wie bei einem Quilt-Binding einmal längs zur Mitte bügeln, die kurzen Enden ca. 0,5 cm umschlagen und festbügeln. (Da bei mir das Umbügeln an den kurzen Enden nie "hält", nehme ich einfach etwas doppelseitiges Klebeband, das ganz schmale, und klebe die Seiten fest. Nur mal so zur Info :-) Dann beide langen Seiten zu der markierten Mittellinie klappen, bügeln, alles wieder zur Mitte klappen. Einmal rundum absteppen, fertig ist der Henkel. Noch einen machen.
Die Henkel jeweils 7,5 cm von der Randnaht der Außentasche ca. 3 cm tief feststecken und mit einem Rechteck mit Mittelkreuz feststeppen, dabei gerne die Nähte mehrfach steppen, es soll ja gut halten. Insgesamt vier mal machen.

FERTIG!!



Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit meiner Anleitung - und natürlich mit euren leckeren, kühlen Getränken an heißen Sommertagen :-)

Hier gibt´s noch viel mehr nachzunähen, also unbedingt vorbeischauen!

Gestern hat übrigens die liebe Verena schon gezeigt, wie man eine Einzelflasche kühl halten kann nur mal so als Tipp, falls ihr nicht gleich eine ganze Tasche machen wollt :-)
Und hier nun die ganze Linkliste:

Montag, 13.07.2015 Aylin / www.aylin-nilya.blogspot.de
Dienstag, 14.5.2015 Gesine / www.allie-and-me-design.blogspot.de
Mittwoch, 15.07.2015 Nadra / www.ellisandhiggs.com
Donnerstag,16.07.2015 Katharina / www.greenfietsen.blogspot.de
Freitag, 17.07.2015 Vicky / www.venividivicky.wordpress.com
Samstag, 18.7.2015 Verena / www.zeit-fuer-patchwork.blogspot.de
Sonntag, 19.7.2015 Claudia / www.machenundtun.blogspot.de
Montag, 20.7.2015 Barbara / www.das-mach-ich-nachts.com
Dienstag, 21.7.2015 Johanna / www.johannarundel.de
Mittwoch, 22.7.2015 Angela / www.patchworkangela.blogspot.de
Donnerstag, 23.7.2015 Ute / www.durbanvilledesign.blogspot.de
Freitag, 24.7.2015 Susanne / www.blog.stoffbreite.de
Samstag, 25.7.2015 Kinga / www.kingaisabellaquilts.blogspot.com
Sonntag, 26.7.2015 Andrea / www.quiltmanufaktur.blogspot.de


Wer auch noch Stoffe gewinnen möchte (und wer möchte das nicht?!), klickt doch gleich mal hier bei Andrea von der Quiltmanufaktur oder Susanne von Stoffbreite vorbei.




Übrigens: Den Yeti-artigen Hund habe ich extra für das Fotoshooting engagiert.. Kommt doch gut, oder? :-)

Einen ganz schönen Sonntag noch

eure

Jul 17, 2015

Garden tour England 2015: Loved it!


The Queen greets travellers at Gatwick


My little car to drive around the beautiful countryside


Great Dixter, the house. One of the greatest gardens I have ever seen!


Great Dixter, actually a flower bed with a path through it


Kew Gardens: so impressive! Loved the trees and the grasses there. This is a Monkey Puzzle.


Rye: Full English breatkfast at the B&B


Great Dixter: dark poppies


Great Dixter: another poppy


Rye: The Merchant & Mills shop. Got lovely fabrics there..


Sissinghurst: National Trust Garden, beautiful, orderly, full of people


Rye: Windmill B&B I stayed at. Not in the Windmill though


Harrow on the Hill: Fancy old boys school, visiting a sewing friend who lives there



























Feb 22, 2015

The Best Bran Muffins / Weizenkleie Muffins



These muffins are great for breakfast or an afternoon break when I crave some cake: healthy but still sweet enough to feel like a treat and very filling.
The recipe is inspired by this one by David Lebovitz but with much less fat and sugar - and hassle :-) And the added bonus-banana gives my version quite a different taste..
Try both and find your own perfect mixture!

The Best Bran Muffins (3PP each)

125 gr brans / Weizenkleie
50 gr whole wheat flour / Vollkornmehl
40 gr flour / Weissmehl 405
35 gr sugar / Zucker (brown is nice, white works, too)
1 teaspoon/Teelöffel soda / Natron (not heaped / gestrichen)
1 teaspoon/Teel. baking powder / Backpulver (not heaped / gestrichen)
1/2 teaspoon/Teel. Salt
50 gr raisins / Rosinen
------
175 gr water / Wasser
120 gr yoghurt / Joghurt (I usually mix about 60gr with water / ich mische meist Joghurt/Wasser halbe-halbe)
50 gr oil / Öl
2 eggs / Eier
1 very ripe banana (sehr reif), mashed / zerdrückt

Mix dry ingredients, mix wet ingredients and blend both together. It´s going to be a very wet dough. Fill 12 - 15 muffin cups and bake for about 30 minutes at 180°C or 350°F.
These muffins are good for several days if kept in a tin. Delish just plain or with nut butter and banana slices..

Let me know what you think and have a nice Sunday!

Related Posts with Thumbnails